Kraken, der Technologiearm der globalen Energie- und Technologiegruppe Octopus Energy, hat die Übernahme des deutschen Tech-Start-ups Kwest bekannt gegeben.

Durch die Integration von Kwests fortschrittlicher Workflow-Plattform in sein technologisches Arsenal strebt Kraken an, reibungslosere Installationen von sauberen Technologien wie Wärmepumpen und intelligenten Zählern in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und anderen Märkten von Octopus zu ermöglichen. Dieser strategische Schritt soll die operative Effizienz erheblich steigern.

Im Zuge der Übernahme wird das gesamte siebenköpfige Team von Kwest mit Kraken zusammenarbeiten. Diese Zusammenarbeit markiert die Eröffnung von Krakens erstem Entwicklungszentrum in Berlin.

Kwest, gegründet von Robin Dechant, Marco Holst und Constantin Ehrensberger und unterstützt von Investoren wie SpeedInvest, hat eine Softwareplattform entwickelt, die Energieinstallationsunternehmen ermöglicht, operative Prozesse zu optimieren und zu automatisieren – und das in einem Bruchteil der Zeit im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

OpenAI eröffnet sein drittes Büro in Dublin

OpenAI eröffnet ein Büro in Dublin, wie das Unternehmen am Donnerstag, dem…

Enthüllung der Dynamik des Fintech-Landschaft Europas: Trends, Wachstum und Marktsegmentierung 

In einem kürzlich veröffentlichten Marktreport mit dem Titel “Europe Fintech Market Report…

ChatGPT kann jetzt in Echtzeit im Internet surfen

ChatGPT wurde zuvor auf Daten bis September 2022 trainiert. Das hat sich…

Das Mieten einer Airbnb in NYC könnte ein Albtraum sein

New York City hatte über 30.000 Inserate auf Airbnb. Die Verfügbarkeit von…