Google

Diese Woche feiert Google sein 25 jähriges Jubiläum und in dieser Zeit hat sich das Unternehmen zu einem Moloch entwickelt, der alles über uns weiß und speichert und überall präsent ist. In einer Artikelserie diskutieren wir über die Macht von Google, die Erfolgsfaktoren, die wachsende Kritik und die Aussichten von Google für die kommenden Jahre.

Teil 1 dieser Serie untersucht weiter, wie Google zu dem dominierenden Unternehmen wurde, das es heute ist.

Wie wurde Google so mächtig?

Es gibt mehrere Faktoren, warum Google so mächtig geworden ist, aber der wichtigste Faktor ist, dass es mit der Zeit gegangen ist. Das Wachstum des Internets, der Wunsch und die Fähigkeit, sofort Antworten auf Fragen zu erhalten, und die schnelle Verbreitung des Mobiltelefons haben alle maßgeblich zum Erfolg von Google beigetragen. Doch Google hat klug reagiert und die sich bietenden Möglichkeiten optimal genutzt, und zwar dank Folgendem:

1. Die beste Suchmaschine. Der Erfolg von Google ist natürlich zu einem großen Teil darauf zurückzuführen, dass die Suchmaschine von Google so gut ist. Der Algorithmus von Google liefert passende Antworten auf die Fragen, die Nutzer der Suchmaschine stellen. Das sind die Grundlagen. Liefert eine Suchmaschine keine zufriedenstellenden Antworten, wird sie nicht genutzt.

2. Intelligentes Werbesystem. Doch darüber hinaus hat Google seiner Suchmaschine ein sehr smartes Werbesystem angebunden. Die Anzeigen, die Benutzer sehen, stimmen mit den Schlüsselwörtern des Benutzers überein. Und Google weiß, wie man diese Anzeigen gut monetarisiert: Je beliebter ein Keyword, desto mehr müssen Werbetreibende bezahlen.

3. Jedes Mal besser. Und es ist ein selbstlernendes System; Mit jeder Suchanfrage erfährt das System etwas mehr über den Nutzer, wie dieser sucht und wonach er sucht. Das System wird dadurch immer besser und kann dadurch besser vorhersagen, welche Werbeanzeigen erfolgreich sein werden. Da jetzt auch KI zum Einsatz kommt, wird dieses System nur noch besser. Wir haben nicht nur viel von Google gelernt, Google hat auch viel über uns gelernt.

4. Exklusivität. Viertens hat Google viel Geld bezahlt und zahlt weiterhin viel Geld, um ausschließlich als Standardsuchmaschine auf Telefonen und Tablets installiert zu werden. Samsung und Apple beispielsweise erhalten enorme Geldbeträge (Milliarden pro Jahr), um Google als Standardsuchmaschine zu installieren. Dies lässt sich nur mit großem Aufwand beseitigen und auch Google profitiert von der Tendenz der Nutzer, weiterhin das zu tun, was sie gewohnt sind, und nicht zu wechseln. Teilweise aus diesem Grund ist Google zur dominierenden Suchmaschine der Welt geworden.

5. Kostenlos verschenken. Eine weitere erfolgreiche Möglichkeit zum Wachstum ist die Taktik von Google, Produkte „kostenlos“ im Austausch für einige Daten zu verschenken. Schulen und Universitäten können Google-Produkte kostenlos nutzen, sind dann aber daran gebunden, dem sogenannten „Vendor Lock-in“. Der Wechsel zu einem anderen Anbieter ist sehr schwierig (und wird von den Anbietern bewusst nicht ganz einfach gemacht). Und die Schüler und Studenten sind mittlerweile daran gewöhnt, mit Google-Produkten zu arbeiten, sie wollen keine anderen Produkte mehr…

6. Rücksichtslos. Nach 2010 hat sich Google auch in einen harten Kampf mit der Konkurrenz begeben. Konkurrenten wurden in den Suchergebnissen systematisch benachteiligt. Es kam zu verschiedenen Gerichtsverfahren, die den Konkurrenten Recht gaben, doch da war es zu spät und Google dominierte bereits den Markt. Auch das Urheberrecht wurde verletzt, weil Google der Meinung war, dass der Inhalt aller Bücher auf der Welt kostenlos zur Verfügung stehen sollte alle Internetnutzer. Dies hat zur heutigen Form des Internets geführt: einem System, das die Indizierung und Nutzung von Miniaturbildern ohne Bezahlung ermöglicht, aber das geistige Eigentum der Autoren ignoriert …

7. Lobby. Und schließlich hat Google eine riesige Lobby und sehr tiefe Taschen. Viel Geld geht an Lobbyisten und Anwälte, Klagen ziehen sich lange hin. Doch für Google sind die verhängten Bußgelder Kleingeld und die unzähligen Lobbyisten schaffen es immer noch, die Folgen aller Arten von Gesetzen gegen Big Tech zu begrenzen.

Kurzum: Die Allmacht von Google scheint in absehbarer Zeit kein Ende zu nehmen, denn Google wird alles dafür tun, dass das so bleibt. Aber wer weiß, welche Entwicklungen uns erwarten. Und vielleicht entsteht heute gerade das neue Google?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
X

EU stellt X-Ultimatum wegen Desinformation

Die EU hat Elon Musk von X (ehemals Twitter) gewarnt, gegen Desinformationen…

Forderung nach fossilen Brennstoffen muss bis 2030 um 25 % sinken, so die IEA

Da die internationalen Ölpreise im zweiten Halbjahr 2023 weiterhin stark steigen, warnt…

Elon Musks Neuralink erhält Genehmigung für menschliche Versuche mit Gehirnimplantaten

Neuralink, das Gehirnimplantat-Start-up von Elon Musk, gab bekannt, dass es die Genehmigung…

Halt mein Bier: Britische Pub-Gruppe führt die dynamische Preisgestaltung von Uber ein

Britische Pubs sehen sich in den letzten Jahren den Herausforderungen durch hohe…