Gen Z

51 % der Generation Z nutzen TikTok anstelle von Google, um im Internet zu suchen. Sie bevorzugen das Videoformat der Ergebnisse und die besser erkennbaren und personalisierten Antworten. TikTok beeinflusst ihre Kaufentscheidungen mehr als jede andere Plattform. Mittlerweile hat auch Google die Suchfunktion von TikTok als wachsende Bedrohung erkannt. Obwohl Google die Online-Suche in den USA (77,5 %) und weltweit (83,5 %) dominiert, könnte dieses jugendliche Verhalten das langfristige Umsatzmodell von Google ernsthaft gefährden.

Die Generation Z, auch bekannt als „Gen Z“ oder „Zoomers“, wurde zwischen 1997 und 2010/2012 geboren. Seit den 2010er Jahren gibt es die Generation Alpha (geboren 2010-2025). Die Generation Z zeichnet sich dadurch aus, dass sie bereits in jungen Jahren mit der Nutzung von Internet, Apps und sozialen Medien vertraut ist. Andere Bezeichnungen für diese Generation sind Daumen-Generation (zur Bedienung von Smartphones und Fernbedienungen) und Z-Ombie-Generation (da man auf das Mobiltelefon starrt und sich der realen Umgebung nicht bewusst ist).

Lieblingssuchmaschine zum Kaufen

TikTok ist für mehr als die Hälfte der Generation Z die Suchmaschine ihrer Wahl. 74 % der Generation Z nutzen die Suchmaschine TikTok und 51 % wählten TikTok aufgrund des Videoformats der Ergebnisse gegenüber Google als Suchmaschine (69 %). die größere Erkennbarkeit der Antworten (65 %) und die personalisierteren Antworten (47 %).

TikTok regt Menschen zum Kauf an: Fast drei Viertel der Generation Z kauften etwas, nachdem sie es auf TikTok gesehen hatten. Und für 62 % der Generation Z beeinflusst es Kaufentscheidungen mehr als jede andere Plattform. Die Generation Z verlässt sich stark auf soziale Medien, um neue Marken und Produkte zu entdecken. 61 % der Umfrageteilnehmer geben an, dass sie Influencern und Marken mehr vertrauen als Familie oder Freunden, wenn es um Empfehlungen geht.

Randnotizen

TikTok ist bei der Generation Z beliebter, wenn es um das Ansehen von Videoinhalten geht, aber Instagram gewinnt, wenn es um die tägliche Nutzung geht (76 % vs. 95 %).

Die Umfrage wurde online durchgeführt: 100 % der Befragten kamen aus den USA, 97 % (!) waren Frauen und 71 % waren Studenten. Sie fragen sich vielleicht, ob diese Forschung sehr repräsentativ ist …

Obwohl TikTok keine Websuchmaschine wie Google ist, könnte es eine Bedrohung für Googles Umsatzmodell darstellen, das auf Werbeverkäufen basiert. Dass TikTok wegen Datenschutzverstößen und der Weitergabe von Nutzerdaten nach China in der Kritik steht und daher zunehmend eingeschränkt wird, wird für Google nicht schlecht sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Halte mein Bier: Belgiens einzigartige Bierkultur

Belgien arbeitet an der Förderung seiner jahrhundertelangen Bierproduktion und seiner 430 Brauereien…

Steigende Kosten für Geschäftsreisen im Jahr 2023: Was Sie wissen sollten 

In letzter Zeit ist die Nachfrage nach Geschäftsreisen stetig gestiegen. Diese Zunahme…

Momente einfangen: Die Evolution und Erfindung der Kamera 

In Zeiten von Smartphones und digitaler Fotografie ist es leicht, das Konzept…
Language

Nutzen Sie KI intelligent

Durch die Nutzung intelligenter Geräte neigen Menschen dazu, immer mehr Aufgaben und…